Schlagwort-Archive: Rezept

Rezept für Mamis – Lachs-Spinat-Nudeln

Als Babymama muss es in der Küche schnell gehen, das kennt ihr ja alle. Gesund soll das Essen trotzdem sein. Und lecker natürlich. Deshalb habe ich mir in den letzten Jahren eine Sammlung an 30 Minuten-Rezepten aufgebaut, aus dem ich euch heute mein liebstes verrate:

Lachs-Spinat-Nudeln mit Knoblauch

Spinat-Lachs-Nudeln mit Knoblauch

(Stillmamis mit frisch geschlüpften Babys sollten mit dem Knobi natürlich vorsichtig sein)

Zutaten für 2 Personen:

400-500g feinen TK Spinat

200-300g TK Lachs

1-2 Knoblauchzehen

300-400g Spaghetti

Öl und Salz

Den Spinat vorsichtig erwärmen und etwas salzen. Den gefrorenen Lachs in mundgerechte Stücke schneiden und in dem Öl anbraten bis er Farbe bekommt. Dann den Knoblauch klein schneiden und kurz mit dem Lachs zusammen braten. Das gesalzene Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln darin kochen. Den Spinat in die Lachspfanne geben und bei Belieben noch etwas Salzen. Nudeln abgießen und mit der Lachs-Spinat-Soße servieren, fertig!

So einfach das Rezept auch ist, es schmeckt so lecker. Also guten Appetit!

Advertisements

Easy Popcakes – Rezept für Kuchen am Stiel

Ihr sucht noch eine schnelles Kuchenrezept, dass gleichzeitig so richtig was her macht? Dann probiert unbedingt diese Popcakes mit Apfelfüllung aus.❤️

Popcakes

Morgen steht das alljährliche Fußballturnier des Löwenmädchens an und ich habe mich WIEDER bereit erklärt zu backen. Da mir „normale“ Kuchen selten gelingen und ich gern etwas Besonderes für den Kuchenbasar beisteuern wollte, probierte ich mich an diese süßen Küchlein am Stiel. Und sie sind mir ganz wunderbar gelungen ❤️

Popcakes backen

Das Rezept landet ganz oben auf meiner „Oh Gott, ich muss Backen“-Liste! Die Popcakes sind innerhalb von 20 Minuten vorbereitet  und die Zutaten finden sich bei mir sowieso immer im Schrank.

Das wirklich idiotensichere Rezept mit einer Schritt für Schritt Anleitung findet ihr auf Simply Yummy.*

Ich habe anstatt der Eisstiele einfach Schaschlikspieße benutzt, ging auch super. Puderzucker zum Dekorieren hatte ich leider keinen mehr daheim. Meine Popcakes zieren nun kleine Schleifen aus Geschenkband.

Ich bin gespannt, was die Kinder morgen zu den Kuchen am Stiel sagen. Das Löwenmädchen hat schon einen verputzt und für seeeehhr gut befunden ❤️

*Werbung

Tschüss Weihnachtsmann, hallo Cookie

Nun stand er mehr als vier Wochen im Schrank, unser XXL Weihnachtsmann von der Oma. Er hätte auch noch bis zum nächsten Weihnachten dort stehen können, denn aus Hohlkörpern macht sich hier keiner was. Weiter schenken ging nicht, da alle um mich herum ihre obligatorische Neujahrs-Diät vorschieben oder sowieso keine Schokolade essen… Also musste ich mir etwas anderes überlegen.

Ich bin ein großer Freund vom Upcycling, warum nicht den alten Hohlkörper zu etwas Neuem verarbeiten? Zu leckeren Schoko-Cookies. Ein Rezept habe ich  schnell gefunden und weil die Kekse super lecker sind, teile ich es natürlich gern mit euch.

Zutatenimg_6573

280 g Mehl
1 TL Natron
1 TL, gestr. Salz
1 Pck. Vanillezucker
250 g Butter, weich
260 g Zucker
2 Ei(er)
200 g Schoko Weihnachtsmann  + 100g weitere Zutat nach Wahl ( entweder zartbitter Schokolade, Caschewnüsse, weiße Schokolade)

Die Butter und den Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Die Eier und den Vanillezucker hinzugeben und wEiter cremig rühren.
In einer separaten Schüssel Mehl, Natron und Salz mischen und anschließend zur Buttermischung geben und mit einem Löffel unterrühren. Der Teig ist perfekt, wenn kein Mehl mehr zu sehen ist. Anschließend die Schokolade in kleine Stücke hacken und zusammen mit den weiteren Zutaten unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Mit einem vollen Esslöffel Teighäufchen auf das Backpapier geben und diese flach andrücken. Beim Backen läuft der Teig auseinander und bildet die perfekte Kekse. Nach ca. 10-13 min, wenn der Rand leicht braun wird und die Mitte noch weich ist, sind die Cookies fertig.

img_1863Die Kekse sind noch extrem weich, wenn sie aus dem Backofen kommen. Sie müssen mindestens 30 Minuten abkühlen bis sie aushärten und perfekt schmecken. Angeblich schecken die Kekse wie bei Subway. Wartet, ich probiere mal… oh ja sehr lecker! Jetzt muss ich die Kekse schnell verstecken, sonst will die Familie auch noch welche…

Die leckersten Plätzchen der Welt- Haselnussmakronen

Kennt ihr schon die leckersten Weihnachtsplätzchen der Welt? Für mich sind das jedes Jahr aufs neue unsere Haselnussmakronen. Ich bin wirklich keine Backfee und mir sind die Makronen schon öfter verunglückt, aber dieses Mal habe ich mich ganz streng an das Rezept gehalten und tadaaa… Sie sind perfekt aufgegangen und schmecken köstlich. In der schicken Dose sind sie unser erstes vorweihnachtliches Mitbringsel. Aber sie eignen sich auch hervorragend als Last-Minute Weihnachtsgeschenk, weil sie schnell zubereitet sind.

weihnachtskekse-als-geschenk

Für ca. 50 Haselnussmakronen benötigt ihr: Die leckersten Plätzchen der Welt- Haselnussmakronen weiterlesen