Archiv für den Monat Februar 2015

22 in 2015

22 in 2015.

Beim Stöbern in anderen Blogs bin ich eben auf eine To-Do-Liste für 2015 gestoßen. Diese Liste von der Perlenmama kann ich 1 zu 1 übernehmen.

Grossartig!!!!

Nun gut, eine Kur brauche ich nicht und Amsterdam muss in diesem Jahr auch nicht sein, aber vom Kampf mit der Nähmaschine über den Meeresbesuch bis hin zu den 10 kg, von denen ich mich gern verabschieden würde, kann ich alles unterschreiben.

Ich muss aber auch feststellen, dass wir bis jetzt schon eine Menge geschafft haben. Das Löwenmädchen hat sich im neuen Kindergarten eingewöhnt, wir haben unsere jährliche Grippe überstanden und der Löwenpapa hat bereits seine Kanadareise abgeschlossen.

Es kann jetzt nur NOCH besser werden.

Der Frühling kann kommen

Wir haben heute die erste Osterdeko gebastelt, denn wir können es gar nicht erwarten, dass der Frühling endlich einzieht. Sonne, Vogelzwitschern, Blumen, leuchtende Farben… Was gibt es schöneres?

image

Hier unser Ratz-Fatz-Basteltipp für Deko in weniger als 10 Minuten.

Ihr braucht:
– 2 Bilderrahmen
– 2 Sorten Papier
– Wolle für den Puschel

– Kleber und Schere

Wir haben den Hasen auf Pappe vorgezeichnet, ausgeschnitten und dann auf das bunte Papier übertragen. Der Puschel wird aus Wolle gezaubert. Die Wolle 20 Mal um Mittel- und Zeigefinger wickeln, abschneiden und mit einem kurzen Faden in der Mitte zusammenknoten. Dann werden die Enden an beiden Seiten aufgeschnitten.
Nun wird alles auf den Bilderrahmen geklebt und fertig ist die neue Osterdekoration.

Wir sind total verliebt in unsere kleinen Hasen, die nun unseren Buffetschrank aufhübschen.

image

Nun ist mein Herz nicht mehr so schwer…

Nun ist schon die erste Woche im neuen Kindergarten vorüber und wir können mehr als zufrieden sein. Bereits am ersten Tag hat das Löwenkind neue Freundinnen gefunden und auf dem Heimweg sagte sie freudestrahlend:

„Mami, nun ist mein Herz nicht mehr so schwer.“ Das ist doch Zucker… Oder? Wie kann ein 4-jähriges Kind nur so schwermütig sein? Nun gut, die Oma meinte, dass hätte sie von ihrer Mutter.image

Am zweiten Tag wollten wir nun unseren Einstand mit selbstgebackenen Muffins geben. Allerdings liefen die kleinen Schokoküchlein aus der Form. Die Löwenmama hat leider so gar kein Backtalent. Dafür ist sie beim Improvisieren umso begabter und hat aus den zerlaufenen Muffins kleine Quadrate geschnitten. Und tadaaaaa… schon hatten wir kleine Brownies für die neuen Kindergartenfreunde gezaubert.

Nach dem zweiten Tag sagten mir die Erzieherinnen nun, dass sich das Löwenmädchen mehr als gut eingelebt hat und sich in den neuen Räumlichkeiten bereits bestens auskennt. In einem Nebensatz bemerkte die Erzieherin dann, dass das Löwenkind wohl schnarcht, sehr laut…. Ja das stimmt wohl. Da können kanadische Holzfäller nicht mithalten. Also Notiz an mich: Termin beim HNO-Arzt machen!

Die weiteren Tage liefen auch wie geschmiert, also hat sich die Löwenmama mal wieder zu viele Sorgen gemacht. Mal schauen wie die nächsten Tage so laufen.